Abby …

… so wird sie heißen – das kleine wuselige Fellbündel, das am Samstag bei uns einziehen wird.

Gestern hat mein Rudel mich mit zu ihr und ihrer Mama genommen, aber die meiste Zeit musste ich im Auto bleiben. Nicht dass Abbys Mama noch eifersüchtig wird. Und während mein Rudel sich das Gewusel von 10 Welpen angetan hat, habe ich brav gewartet, bis ich sie dann endlich kennen lernen durfte.

Mein Rudel ist mit mir auf eine Wiese gegangen, während Abby von ihrem (derzeitigen) Frauchen auch dorthin gebracht wurde. Nun, komisch war das ja schon, so ein kleines Etwas, dass da auf der Wiese saß und auch nicht recht wusste, was ihm geschah. Ich habe mich dem Ding auch erst einmal vorsichtig genähert – man weiß ja nie – mir den Weg nach hinten aber offen gehalten, falls es wild wird. Aber es war alles ganz brav. Wir sind nach einiger Zeit sogar ein paar Schritte miteinander Spazieren gegangen, aber dann war unsere Zeit schon wieder um und ich habe brav weiter im Auto gewartet.

Am Samstag nun ist es soweit und mein Rudel fährt die kleine Abby abholen. Ich sag Euch, das wird dann bestimmt spannend hier. Und vor allem ist es mit meiner Ruhe erst einmal vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.